ADD URL

>>>who?who
A-D _ E-H
I-L _ M-P
Q-T _ U-Z
profession>
collections
catwalk tv
design
culture
film
foto
interior
cuisine
astrology
cosmetics
fragrances
antiAging
hair
styleradar
beautyradar












fashionoffice - magazine
search

photo: © Dietrich Heller
Dr. Gexi Tostmann - TOSTMANN TRACHTEN

Dr. Gesine Tostmann, geboren 1942, absolvierte das Studium der Volkskunde (vergleichende europäische Kulturethnologie) in Wien und Salzburg mit einer Dissertation zum Thema „Wechselwirkung von Tracht und Mode in Österreich“.

Sie ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen, zum Beispiel „Das Dirndl“, „Tracht in Österreich“, usw. Als auf dem Gebiet der Tracht spezialisierte Forscherin wird sie gerne zur Organisation von Trachtenpräsentationen und -ausstellungen berufen. Zu ihrem Aufgabengebiet zählt weiters die Vortragstätigkeit im In- und Ausland.
Die wissenschaftlich an der Tracht interessierte Unternehmerin unterhält eine umfangreiche Sammlung von Trachtenexponaten, die sie von Zeit zu Zeit der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Dr. Tostmann ist jedoch im Hauptberuf nicht Wissenschafterin sondern betreibt ein erfolgreiches Unternehmen der heimischen Bekleidungsindustrie. Die geschäftsführende Gesellschafterin der traditionsreichen Firma „Tostmann Trachten Seewalchen/Wien“ produziert mit Hilfe von 80 Mitarbeiterinnen (Konfektion sowie Maßarbeit) nach dem Vorbild traditioneller Modelle Trachten für Damen, Herren und Kinder. Dabei orientiert sie sich an Originalvorlagen - sowohl den Schnitt wie auch das Material betreffend. In Wien können Sie sich in Tostmann´s Detailgeschäft im 1. Bezirk in der Schottengasse 3a von der Qualität der Waren überzeugen.

Wie kam diese Beschäftigung mit der Tracht?

„Zur Tracht bin ich durch die Familie gekommen. Meine Mutter war Schülerin der Wiener Werkstätte bei Josef Hoffmann und Modeschöpfer Eduard Wimmer-Wisgrill. Sie war sehr künstlerisch. Die Sommermonate verbrachten wir immer im Salzkammergut. In Seewalchen haben meine Eltern 1955 schlußendlich auch das Unternehmen gegründet.“

Können Sie sich noch an den Modefunken-Sprung erinnern?

„Mit drei oder vier Jahren hat mir meine Mutter ein blaues Baumwollkleid mit Smok geschenkt. Und dieses Modeerlebnis ist mir bis zum heutigen Tag unvergeßlich geblieben.“

Was fasziniert Sie an der Tracht?

„Die Tracht losgelöst zu sehen, finde ich nicht so interessant. Wichtig ist das Wechselspiel von Mode und Tracht. Tracht als Gegenpol, als „Antimode“. Vieles in der Mode stammt ja aus der Tracht, wie zum Beispiel der Anorak, der Poncho.“

Welche Kleidung tragen Sie persönlich gerne?

„Hier gehe ich meistens in schlichten Dirndln. In New York aber trage ich gerne Issey Miyake. Seine Modelle faszinieren mich, denn ich bin ein „Faltenmensch“. Faltenverarbeitungen sind meine große Passion.“

Was ist Ihre Lieblingsfarbe, Lieblingsmaterial?

Leinen und Baumwolle mag ich sehr gerne. Seide greife ich gerne an, aber trage ich nicht. Meine Lieblingsfarbe war früher Beige, jetzt ist es eher Grau.“

Welche Funktion hat die Tracht in unserer Gesellschaft?

„Mit 35 Jahren Berufserfahrung getraue ich mich, folgendes zu sagen: Ist die Mode in Schwierigkeiten, erlebt die Tracht zumeist einen Aufschwung. In Krisenzeiten wollen viele Menschen nicht mit „neuen Sachen“ angeben, und Understatement ist gefragt.“

Wie gefällt Ihnen der „Fashion Navigator“?

„Ich bin fasziniert von dem neuen Medium. Mit meinen persönlichen Erfahrungen bin ich wohl noch am Anfang, aber die Berührung von Traditionellem mit dem neuen Medium Internet ist spannend.“


Dr. Gexi Tostmann
Tel +43 1 533 53 31 - 0 (Vienna)
Tel +43 7662 / 2304 - 0 (Seewalchen)

Der Fashion Navigator dankt für das Interview!
©SAWETZ Communications 1997. All rights reserved.


© since 1996 sawetz